FC HANSA

Tja nun ist es ja raus. Mathias Schober geht zurück nach Schalke.

Für den FC Hansa ist es wohl erst eimal ein Verlust, aber für Matthias wohl das beste. In Schalke ist er zwar erst auf der Bank aber nach Karriereende hat er in (auf) Schalke die bessere Perspektive.

In Rostock sollte er auch einen Vertrag bekommen für nach sein Karriereende, aber den haben Rydlewitz und Beinlich auch schon. Also wieviel Leute sollten dann noch im Vorstand, Trainingsstab etc. arbeiten?

Zum Geld brauchen Ich wohl nicht viel sagen, das Schalke die besseren Karten hat.

Ich hoffe das er seine Arbeit auch weiterhin so gut durchführen wird wie er es auch für den FC HANSA getan hat. In diesem Sinne viel Glück und Erfolg.

AFDFCH